Peter Spoerry ist Betreiber einer Baumwollspinnerei für Luxusgarne. Wir sprechen über Innovation in der Spinnerei in den vergangenen Jahrzehnten, die Schwierigkeiten in der Entwicklung neuer Materialien, positive und negative Auswirkungen von Technologien, welche Herausforderungen sie stellen für Menschen und Staaten, und wer in der Verantwortung steht, dass die technologische Entwicklung nachhaltig verläuft.

Kernaussagen

  • Wir haben Garne mit Nanotechnologie entwickelt, doch es gab überhaupt keine Nachfrage. Die Leute haben vielleicht Angst vor Nanotechnologie.
  • Wir haben auch mal ein Garn entwickelt, das nach Parfüm riecht. Doch niemand hat sich dafür interessiert.
  • Die Qualität der Garne ist nicht mehr so wichtig für die Maschinenhersteller heute. Heute geht es nur noch um Quantität. Auch viele teure Marken produzieren billig.
  • Wenn man für eine Geburtstagsparty ein T-Shirt macht, das danach weggeworfen wird, ist das doch blöd. Das ist halt Wohlstand.
  • In der Schweiz gibt es ja schon viele soziale Netze, doch so ein Grundeinkommen, das wäre einen Versuch Wert.
  • Mein Wunsch, den Technologie erfüllen soll? Nicht alt werden. Altwerden ist Scheisse. Man kann dem nicht ausweichen, aber man soll jung bleiben.

.